Related Posts

26 thoughts on “Jens Spahn: "Noch mindestens 10 harte Wochen" | Corona News

  1. WIESO NOCH 10 WOCHEN??? WIEVIEL SCHMIERGELD BEKOMMEN SIE VON DER PHARMAINDUSTRIE DAMIT SIE DEN GENOZID AM DEUTSCHEN VOLK UND WIRTSCHAFT IMMER WEITER VORAN TREIBEN??? ODER BRAUCHEN SIE NOCH NE VILLA FÜR MILLIONEN EURO ??

  2. Die 10 harten Wochen sind schon vorbei. 99,8% der Bevölkerung sind vom Virus nicht betroffen. Die Maßnahmen treffen alle
    Unverhältnismäßig. Studien beweisen lock down bringt nichts, Schäden viel höher als der Nutzen.

  3. Naja ,Herr Spahn für Sie und Co kommen auch mal harte Wochen und wir,das Volk werden Euch nix verzeihen !Frau Merkel und die 16 korrupten, selbsgefälligen Betrüger !

  4. Wie lange soll das noch weiter gehen Herr Spahn ,Ihnen ist ein Menschen Leben nichts wert,mindestens 10 Wochen,kann aber noch länger werden,kriege das Kotzen👺👺👺

  5. Wann wacht ihr Schafe eigentlich auf? Das wird auch bis zum Sommer weiter gehen und dann steht bald der Herbst vor der Tür und deswegen wird dann gerade weiter gemacht! Ja ja alles Verschwörungstheorien…. deswegen hat sich so vieles was belächelt wurde als wahr rausgestellt…. Lockdown bis alle hörigen Bürger durchgeimpft sind… dann kommt der nächste Virus oder eine große Mutation und der Coronawahn geht direkt weiter, das wird eure neue Normalität wenn ihr euch nicht erhebt!

  6. Die Feigen deutschen hier in den Kommentaren sollten sich Mal aufraffen und anfangen zu kämpfen,es wird kein Ende des lockdown geben und es wird auch keine staatliche Hilfe geben . Ich bin in jedem Land lieber als in Deutschland ,dieses Land und ihrer Bürger sind ein Witz. Ihr habt nicht den kleinsten funken stolz und Anstand. Fängt endlich an zu kämpfen gegen diese Verbrecher

  7. Hauptsache die Prostituierten dürfen weiter Arbeiten sie kommen sogar zu dir nach Hause und 90% davon sind nicht mal Deutsche und können kein Wort deutsch. Bitte Leute macht eure Geschäfte wieder auf lasst euch nicht einschüchtern glaubt mir. Ihr macht alles schlimmer.

  8. Rendezvous mit der Realität. Es stehen jetzt nicht nur schwere Monate, sondern schwere Jahre bevor. Der Staat kann und wird nicht alles und jeden retten können. Das suggeriert man zwar gerne, aber am Ende wird es ein böses Erwachen sein. Bis auf die Beamten und Sozialhilfemigranten wird jeder massive Einschnitte in puncto Gehalt, Rente etc. in seinem Leben zu spüren bekommen. Das ist die neue Realität.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *